Alchemie of Brotherhood

It's dark INSIDE the HOLE

 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Investigation "al dente"

Nach unten 
AutorNachricht
Scarlet St. Germain

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 02.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 29
TITEL: The String Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Investigation "al dente"   Mi Feb 17, 2016 11:41 pm

Wer? Monsieur Edward Elric und Scarlet.

Wo? Irgendwo in Central City.

Was? In Central City kommt es in unregelmäßigen Abständen zu Diebstählen und Einbrüchen mit sich wiederholendem Tatmuster.
Scarlet und Edward treffen sich dabei zufällig am Einsatzort und bieten prompt ihre Hilfe bei den Untersuchungen an.

(Post kommt morgen, da ich jetzt schlafen gehe^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scarlet St. Germain

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 02.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 29
TITEL: The String Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Do Feb 18, 2016 12:40 pm

Schweren Schrittes zwang sich die Staatsalchemistin die Straßen Central Citys entlang, in denen der frühen Uhrzeit angemessen noch nicht allzu viel los war.
Auch Scarlet würde es eigentlich meiden, an einem ihrer freien Tage so früh aufzustehen und durch die Stadt zu wandern, aber ihr Biorhythmus wollte es an diesem einen Tag einfach anders - Vermutlich auch nur, weil sie ihren Körper in den letzten fünf Wochen an einen gewissen Schlafmangel gewöhnt hatte.

Bestrebt eine zu dieser Zeit geöffnete Bäckerei zu finden, in der die Waren schon zum Verkauf standen, schlenderte die grünhaarige Alchemistin also mit Augenringen am Straßenrand entlang, hoffend, dass irgendetwas in ihrer Umgebung geschehen würde, das ihr zumindest die Schlaftrunkenheit rauben würde... Eine entlangflitzende schwarze Katze vielleicht, oder gar eine umfallende Mülltonne?

Unglücklicherweise wurden ihre Hoffnungen nicht erhört, und so führte sie ihren Galgengang fort, bis sie eine Szenerie entdeckte, die ihr Interesse weckte:
Wenige Meter in eine der zahlreichen Seitenstraßen hinein standen einige Militärs und begutachteten eines der Reihenhäuser, dessen Tür bereits mit Polizeibändern abgeklebt worden war. Im Augenwinkel konnte Scarlet erkennen, wie eine verletzte junge Dame auf einer Trage in ein Krankenfahrzeug gebracht wurde.
Schon wieder ein Einbruch?


Mit gehobenen Augenbrauen beobachtete die Alchemistin noch einige Momente den Tatort, bevor sie sich schließlich etwas festeren Schrittes zu einem der Soldaten aufmachte.
"Dürfte ich fragen, was sich hier abgespielt hat?"

Ein Blick auf ihre silberne Taschenuhr verriet ihr, dass es noch einige Stunden bis zum Mittag waren... Genug Zeit also verbleibend, um ihren Vormittag so interessant wie möglich zu gestalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Elric

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 15
TITEL: Fullmetal Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Do Feb 18, 2016 8:05 pm

Es war früh am Morgen... zu früh vielleicht. Deswegen gähnte Ed lautstark, als er die Straßen Central Citys gerade unsicher machte. Die Arme hoch gen Himmel gestreckt und schließlich auch wieder einatmend, setzte er mehr schlecht als recht einen Fuß vor den anderen. Al hatte sich wohl schon wieder anderswo aufgehalten. Aber wen wunderte das noch? Denn schließlich waren die Zwei ja auf der Suche nach etwas, das sie heilen könnte.
Aber für den Augenblick war der kleine Alchemist kaum in der Lage klare Gedanken zu fassen, war er doch selbst auf den Weg ins Hauptquartier, als er an eben jener Stelle vorbeikam, wo bereits Polizei und Alchemist, sowie das Militär sich versammelt hatten.
'Na ganz großes Kino', dachte er. 'Was geht denn hier schon wieder vor?' Obwohl es nach Gewusel aussah, schien doch alles geregelt zu sein Die einen gingen hinein... die anderen heraus. Ein wenig wie im Ameisenbau. Jeder mit seiner Aufgabe. Allerdings stimmte etwas nicht, denn es wurde jemand in einen Krankenwagen geschleppt. Also schien doch etwas... schlimmeres geschehen zu sein. Plötzlich schien seine Müdigkeit wie verflogen und sein Gang zum Oberst könnte wohl warten... Neue Befehle und Berichte würden auch später noch ihre Wirkung zeigen können.

Ein wenig langsam, beinahe schüchtern trat der Winzling näher, und zog die Augenbrauen etwas tiefer, als er eine Stimme sagen hörte, was denn geschehen sei. So spitzte Ed gleich die Ohren und war gespannt, was es da noch zu sagen gab. Wer war eigentlich die grünhaarige, die die Frage stellt. Da es schien, dass auch sie neu dazugekommen war, huschte er abermals ein paar Schritte weiter, um noch etwas näher zu kommen. Ja, es war genau die richtige Frage im richtigen Augenblick. Zumindest für Ed, der wohl mehr oder weniger zufällig vorbeigekommen war. Wie schade, dass sie die Frau nicht vorgestellt hatte, sonst hätte Ed jetzt nicht mit Gedanken zu kämpfen, woher er sie nur kannte...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scarlet St. Germain

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 02.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 29
TITEL: The String Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Do Feb 18, 2016 9:21 pm

Aufmerksam hörte sie dem vermutlichen Leutnant zu, während sie sich selbst eine Zigarette ansteckte.
Den Aussagen des Soldaten folgend, waren vor circa zwei Stunden also zwei vermummte Personen durch die Haustür gebrochen, hatten Wertsachen in erheblichen Wert gestohlen, die Tochter des Hausherren mit einem Dolch verletzt und seien nach der scheinbaren Nacht-und-Nebel Aktion genau so schnell wieder verschwunden, wie sie hergekommen waren.

Auch wenn man es nun wohl missinterpretieren würde, konnte Scarlet sich ein kleines Schmunzeln nicht verkneifen.
Welcher Einbrecher kam denn bitte auf die Idee, rücksichtslos und laut durch die Haustür einzudringen, alles mitzunehmen was nicht niet-und-nagelfest war, zu riskieren vom Hausherren erkannt zu werden und hatte dann auch noch das Glück es zu schaffen, ungesehen abzuhauen?
Für die grünhaarige Alchemistin stank da etwas ganz gewaltig.

"Nur für das Protokoll... Dürfte ich ihre Personalien aufnehmen?"
Kam die Frage von dem Soldaten.

Scarlet zog noch einen Moment an ihrer Zigarette, ließ den inhalierten Rauch in ihren Lungenflügeln seine Wirkung entfalten und setzte dann zur Antwort an.

"Scarlet St. Germain, meines Zeichens Staatsalchemis... tin."
Die letzte Silbe des Wortes ließ sie ungewohnt ausklingen, als sie eine kleine Person mit blonden Haaren bemerkte, die scheinbar unbemerkt an sie und den Leutnant herangetreten war.
Sie schaute für einen kurzen Augenblick in seine goldenen Augen und musterte ihn anschließend von Kopf bis Fuß.

"Was macht ein Kind denn an so einem düstren' Ort des Geschehens?"
Sprach sie mehr fürsorglich als böswillig an das Kind gerichtet, während sie ihm mit ihrer freien rechten Hand den Knätsch aus dem rechten Auge wischte.
Scheinbar war auch er nicht gerade aus vollen Stücken um diese Uhrzeit auf den Beinen.
Verständlich.


Zuletzt von Scarlet St. Germain am Fr Feb 19, 2016 1:51 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Elric

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 15
TITEL: Fullmetal Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Do Feb 18, 2016 10:24 pm

Man hatte Wertsachen gestohlen, ging so schnell wie gekommen war und verletzte noch die anwesende Frau in ihrem eigenen Haus? Hatte sie die beiden vermummten denn überrascht, als sie zu viel Krach gemacht hatten? Ed sog die Infos auf, die es da überhaupt gab, doch es schien irgendwie noch nicht viel zu geben. Kein Wunder... Es war früh am Morgen und der Einbruch konnte noch nicht lange her sein. Jeder Mensch hier arbeitete wohl so gut oder schnell er konnte. Der eine dabei mehr, der andere vielleicht weniger.

Schließlich stellte sich die Alchemistin mit Namen vor... Weil der Beamte es von ihr wohl verlangte. Allerdings war Ed schon zu nahe gekommen, denn schließlich konnte sie ihn berühren. Und das wäre nicht einmal schlimm gewesen, denn in der Tat hatte der kleine Alchemist zu verdreht geschaut aufgrund der Uhrzeit. Doch die Bemerkung mit dem Wort 'Kind' war dann wohl doch zu viel.
Schlagartig kniff er die Augen beinahe wieder sehr böse zusammen und mit wutentbrannter Stimme schrie er auf: "KIIIIIIIIIIIIND? WEIL ICH SO KLEIN BIN, DASS MAN MICH SCHNELL ÜBERSIEHT ODER WARUM??? ICH BIN EDWARD ELRIC! NA, WAS SAGST DU JETZT, HÄÄÄÄH?" Seine Arme wedelten wild durch die Luft und er sprang lebhaft auf und ab... Von Müdigkeit war nichts mehr zu spüren.

Nun gut. Er war gerade einmal fünfzehn Jahre alt. Aber hatte er sich nicht den Titel Staatsalchemist bereits verdient und schon so viel im Leben erfahren, dass er eigentlich gar nicht mehr als Kind bezeichnet hätte werden können? Andererseits... Woher sollte die Grünhaarige etwas davon wissen? WEIL ER BEKANNT WAR VIELLEICHT??? Tief einatmend versuchte Ed sich wieder zu beruhigen, was wohl auch bitter nötig war.
"Und Rauchen ist ungesund", setzte er noch mit durchaus stillerer Stimmmodulation an als zuvor. 

Dann aber wandte er sich dem Beamten zu, der bereits Antworten gegeben hatte. "Weiß man schon ob etwas bestimmtes gestohlen wurde? Etwas... außergewöhnliches?"
Es stellte sich die Frage, ob man wirklich nur des Geldes wegen stahl, oder aber ob man etwas ganz bestimmtes gesucht hatte. Und wenn er glück hatte, könnte er sich den Tatort auch einmal selbst ansehen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scarlet St. Germain

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 02.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 29
TITEL: The String Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Do Feb 18, 2016 11:32 pm

Lächelnd nahm sie den kleinen und irgendwie niedlichen Wutausbruch des jungen Mannes entgegen, der sich sichtlichst über die Bezeichnung "Kind" aufregte und in einer Art Prinzessinenallüre seinen Namen preisgab, der Scarlet jedoch aufhorchen ließ. Er war also Edward Elric? Der Fullmetal Alchemist
Sie müsste lügen wenn sie behaupten würde, dass sie ihn sich genau so vorgestellt hatte, wie er sich nun vor ihr aufbaute, aber dennoch hatte er etwas überzeugendes an sich, dass sie ihm in dieser Beziehung einfach mal Glauben schenkte. Aber trotz ihres geweckten Interesses entschloss sie sich dazu, seinen Ausbruch fürs erste unkommentiert zu lassen... Kindliche Ego-Geschichten waren immerhin nicht so wirklich ihre Sache. Als er jedoch in den Raum warf, dass Rauchen ungesund sei, konnte sie nicht widerstehen, selbst ironisch zu reagieren.
"Es ist auch ungesund, sich grundlos von seinem Vorgesetzten in einen jahrelangen Bürgerkrieg schicken zu lassen, um mehr Destruktion anzurichten als für eine sichere Verhandlungsbasis für Bradley vonnöten gewesen wäre. Trotzdem hat mich das nicht davon abgehalten, es bis zum Ende durch zu ziehen. Da ist es mir auch egal, ob ich nun meiner Lunge Schaden zufüge oder nicht."  
Sagte Scarlet in einem recht ironischen Unterton, der allerdings nicht den Eindruck erwecken sollte, sie würde sich durch Edwards Behauptung angegriffen fühlen.
"Es freut mich allerdings deine Bekanntschaft zu machen, Fullmetal."

Während sie also einen Smalltalk mit dem jungen Staatsalchemisten führte, ging die Arbeit des Militärs wohl langsam in die Schlussphase über. 
Notizen wurden niedergeschrieben, Beweismaterialien eingelagert, die sich im Einsatz befindenden Kräfte verließen langsam das Gebäude und begannen, sich zielorientiert über das Geschehen zu unterhalten.

"Mich würde aber ebenfalls interessieren, ob dieser Einbruch willkürlich oder doch nach einem bekannten Muster vollführt wurde."
Formulierte sie Edwards Frage um und wandte sich ebenfalls an den Soldaten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Elric

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 15
TITEL: Fullmetal Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Fr Feb 19, 2016 7:09 pm

Ed schenkte der Grünhaarigen ein leichtes Nicken zur Begrüßung, als sie sich meinte, dass sie sich freute über die Bekanntschaft. In der Tat war es wohl eine Ehre... Schnell kopfschüttelnd verwarf er den arroganten Gedanken aber wieder. Überheblichkeit wäre hier wohl sehr fehl am Platze. Denn schließlich - dachte man darüber nach - wurde hier jemand verletzt und derjenige würde kaum Spaß verstehen. Zumindest nicht hier und jetzt.
Einer der Soldaten schien eine Weile über die Fragen der Beiden Alchemisten zu Grübeln. Seine Augen suchten auf einem Blatt Papier, welches er in der Hand hielt, Antwort. Leicht mit den Schultern zuckend erwiderte er schließlich, dass es viele Wertgegenstände waren. Darunter auch Schmuck, Ketten und Ringe der Besitzer. Ob ein Muster hinter den Diebstählen steckte, wollte der Soldat aber dann doch bejahen, denn schließlich war dies hier nicht der erste Einbruch der letzten Tage und Wochen. In jedem der Fälle waren es vermutlich mehrere Täter, die immer wieder nur wertvolle Gegenstände entwendeten. Immer wieder handelte sich hierbei vor allem auch um Schmuck. Dass jemand verletzt wurde aber hörte man seltener. Auch Geiselnahmen oder gar Tötungen gehörten nicht zu den bisherigen Überfällen.

Natürlich musste man sagen, dass Central City keineswegs frei der Kriminalität war und durchaus auch Morde vorkamen. Aber ob es hier Zusammenhänge gab, konnte der zuständige Soldat momentan nicht sagen. 
Edward nickte und strich sich mit Daumen und Zeigefinger über das kurze Kinn. "Vielleicht könnten wir behilflich sein, in dem wir uns den Tatort einmal anschauen könnten?" Dabei schielte er auch ein wenig auf die Alchemistin. "Und was treibst Du eigentlich hier...?" Er dutzte sie. genauso wie sie es für selbstverständlich gehalten hatte, den Knirps mit einem 'Du' anzureden. Aber wie auch immer. Der Fullmetal wollte nur sicher gehen, dass bei den Untersuchung nichts übersehen wurde. Denn wenn schon jemand verletzt wurde, war das keine Kleinigkeit mehr. Und je mehr Augen schauten, desto mehr konnte man doch sehen, nicht wahr?
So tat er bereits Anstalten in durch die aufgebrochene Tür zu gehen, stoppte dann aber und wandte sich abermals an die Hinzugekommene. "Nach Dir," sagte er und blinzelte er ihr noch ein wenig misstrauisch entgegen.
Obwohl Ed nicht bösartig sein wollte, lag es wohl in seiner Natur, aufgrund vieler Erlebnisse die Personen erst später einzuschätzen und sich nicht von ersten Eindrücken verblenden zu lassen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scarlet St. Germain

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 02.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 29
TITEL: The String Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Sa Feb 20, 2016 1:14 pm

Während der junge Alchemist den Soldaten ausfragte und alle nötigen Informationen aus diesem herausholte, hörte Scarlet der ganzen Sache nur halbherzig zu, während sie die Fassade des Reihenhauses musterte. Bis auf einige witterungsbedingte Risse oder vom Regen gräulich angetönte Farbe war nichts  unregelmäßiges zu erkennen... Keine Kreidezeichen, keine mit Intention und Muster herbeigeführten Kratzer oder Ähnliches. Sollte also der Verdacht bestehen, dass hier eine kriminelle Gruppierung oder gar Organisation am Werke gewesen sei, so wird sie den Einbruch wohl oder übel schon seit einer längeren Zeitperiode geplant haben, da willkürliche Ziele in organisierter Kriminalität in aller Regel vorher ausgespäht und dementsprechend markiert wurden.
Sollte sich also herausstellen, dass die sich in letzter Zeit häufenden Einbrücke systematisch nach einem Muster begangen wurden, wäre diese Option schon einmal auszuschließen.

Wirklich viele hilfreiche Antworten konnte der Soldat ihnen allerdings auch nicht liefern. Festzuhalten war also nur, dass insbesondere Schmuck das Ziel der Einbrüche war, und dass es immer eine Gruppe mehrer Täter war, die des Nachtes tätig wurden.
Stellte sich die Frage, inwiefern es Zusammenhänge zwischen den gestohlenen Wertsachen gab, oder ob gezielt Menschen einer Zielgruppe ausgeraubt wurden.
Was Scarlet ebenfalls vor ein Rätsel stellte, war wie die Täter den Tatort verlassen haben. Laut des Soldaten habe niemand in der Nachbarschaft ein Fahrzeug gehört... Und wären die Täter zu Fuß abgehauen, hätte man sie bisweilen sicherlich schon festgenommen oder zumindest schon identifizieren können...
War das hier wirklich nur ein simpler Einbruch?

Kommentarlos folgte sie schließlich dem Knirpsen, der ihnen die Erlaubnis erhascht hatte, sich das Haus mal genauer anzusehen, und antwortete auf seine Frage, was sie hier überhaupt treibe, mit einem beiläufigen Schulterzucken. Um ehrlich zu sein würde sie das selber gerne wissen.

Während der Soldat sich also damit schwer tat, das Polizeiband an der Tür für die beiden Alchemisten hochzuheben, drückte Scarlet ihre Zigarette am Boden aus und nahm den nun ausgedrückten Stümmel wieder in die Hand, um ihn dort beiläufig mithilfe der auf ihren Fingerkuppen eintätowierten Transmutationskreisen langsam in einen Faden zu verwandeln, den sie sich sanft um den Zeigefinger wickelte. Den Stümmel am Boden liegen zu lassen wäre ja auch ein wenig unfreundlich gewesen.
Und auch wenn die Einladung des Fullmetals, vor ihm das Haus zu betreten, vermutlich nicht aus purer Manier, sondern wohl eher aus Misstrauen ihr gegenüber entsprang, nahm Scarlet sie lächelnd entgegen und setzte als erste ihren Fuß an den Ort des Geschehens. Es gab immerhin keinen Grund, weshalb sie sich vor einem anderen Staatsalchemisten fürchten müsste - Schließlich saßen sie ja beide im selben Boot.
"Na dann schauen wir doch mal, was sich finden lässt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Elric

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 15
TITEL: Fullmetal Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Sa Feb 20, 2016 10:10 pm

Der Kleine Alchemist nickt zur Antwort, denn schließlich war es wirklich eine Frage wachsamer Augen, ob sie hier überhaupt etwas entdecken konnten, was nicht bereits andere gesehen hatten. Spuren wurden gesichtet, auch dann wenn es kaum welche gab.
Edward war hinter Scarlet in das Haus getreten, nur um dann gleich festzustellen, dass vieles unangetastet schien. Das Blut der angefallenen Tochter allerdings bedeckt hier und da den Boden der Zimmer. Man könnte meinen, dass sie sich herausschieben musste, um nach Hilfe zu schreien. Aber was wirklich geschehen war, lag noch immer im Dunkeln. Doch dafür waren ja nun die beiden Alchemisten am Start. Selbst dann, wenn man bedachte, dass Ed keineswegs darauf ausgerichtet war Überfälle zu lösen. Er war keineswegs ein Detektiv oder ein Polizist. Nur ein Hund des Militärs... Nur ein Hund des Militärs.
Allerdings sollte es der Grünhaarigen ähnlich gehen, oder? Sie waren eigentlich im Militär, um die Alchemie zu erforschen und als Waffen im krieg zu dienen. Nicht um mehr. Dafür gab es andere Strukturen innerhalb der Armee, die dafür gelernt hatten.

Im kurzen Flur hing ein Bild schief, auf welchem ein weiteres Haus auf dem Land abgebildet war. Es schien idyllisch darauf zu sein, denn es wuchs wohl ein Apfelbaum, der gerade seinen Blütenblätter zeigte. Das weiße, kleine Landhaus hatte eine Terrasse und wenn man genau hinsah, erkannte man einen See weit am Horizont dahinter. Blumen und grüne Wiesen war dominierend und man könnte meinen, dass man den leichten Windzug spüren konnte, sollte man gerade auf der Terrasse stehen.
Eds Blick suchte sich an der Wand des Flurs weiter entlang, bis er eine Tür fand, die wohl zum Wohnzimmer führen sollte. Allerdings konnte Schmuck wohl weniger im Wohn- als im Schlafzimmer gefunden werden, oder? Aber wo sollten sie dieses finden? War das das erste Ziel der Einbrecher, oder hatten sie bereits hier Dinge aufgestoßen und durchsucht? Also blieb der Winzling schließlich stehen, ehe er andere Räume betreten sollte.

"Meinst Du man hat den Schmuck gestohlen um Geld damit zu machen?" Es schien als würde er seine Begleiterin meinen, die bereits einen Faden aus einem Zigarettenstummel geformt hatte. Sie hatte da eine merkwürdige Alchemie, die Ed keineswegs unterschätzen wollte, die er auch selbst so nicht beherrschte. "Andererseits... Was wollte man sonst mit Goldschmuck anfangen...?" Schon wieder strich Zeigefinger und Daumen über das Kinn und die Stirn runzelte sich. Vielleicht war dies hier auch nur ein Kinderstreich, und nichts hier hatte einen Bezug zu weiteren Einbrüchen in der Nachbarschaft. Aber warum wurde dann jemand verletzt? Allmählich schien sich Ed Blödsinn einzureden und versuchte schnell die Gedanken neu zu ordnen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Scarlet St. Germain

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 02.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 29
TITEL: The String Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   Sa Feb 20, 2016 11:22 pm

Die Frage Edwards mochte zwar auf den ersten Blick simpel und selbsterklärend wirken, doch wenn man sie einige Sekunden auf sich wirken ließ, kamen einem Gedanken, die gar nicht mal so abwegig klangen.
"Vielleicht..." setzte Scarlet sanft und mit einem grübelnden Untetrton an, nachdem die beiden an einem schief hängendem Bild im Flur des Hauses vorbeigingen, das vermutlich im Verlauf des Überfalles unabsichtlich so positioniert wurde. "... weil er einen persönlichen Wert für die Täter hat?" Es mochte ein wenig weit hergeholt klingen, war aber dennoch nicht ganz auszuschließen. Vielleicht war die hier residierende Familie im Besitz eines Erbstücks, das unwillentlich den Besitzer gewechselt hatte? Oder gar ein Artefakt, das auf dem Schwarzmarkt heiß begehrt war? Die Möglichkeiten waren in diesem Falle wohl nicht an einer Hand abzuzählen... Sie würden wohl oder übel auf die Aussage der Tochter warten müssen. Und dann wäre noch die Frage offen, ob es eine Verbindung zwischen diesem Einbruch und den zahlreichen anderen gab.
Scarlet rieb sich für einen kurzen Moment an der Stirn, bevor sie sich wieder dem Thema zuwandte.
Die nächsten Zimmer gaben ebenfalls recht wenig Aufschluss über den Tathergang. An einigen Stellen fanden sich Blutspuren, vermutlich von der Tochter, an anderer Stelle waren offene Schubladen zu sehen, die wohl mit Sorgfalt durchsucht worden waren.
Was auffällig war, war dass die Täter scheinbar recht präzise waren bezüglich der Frage, wo und was sie  genau suchten. Weder wurden wahllos Möbelstücke untersucht oder verrückt, noch viel Chaos angerichtet. Es schien fast so, als wären die Täter mit Absicht vorsichtig vorgegangen... Was man bei der aufgebrochenen Haustüre beiweiten nicht erwartet hätte.
"Scheint so als wussten die Täter, was sie suchten..." merkte Scarlet beiläufig und fast schon flüsternd an, auch wenn sie davon ausging, dass Edward bereits selbst auf den Gedanken gekommen war... Wer in so jungem Alter schon Staatsalchemist war, war wohl freilich nicht auf den Kopf gefallen.
Die grünhaarige Alchemistin ertappte sich dabei, wie sie dem jungen Knirps tatsächlich ein wenig Bewunderung entgegenbrachte... Andererseits war es auch ein recht seltener Anblick, einen so jungen Menschen bereits so erwachsen zu sehen.
Vielleicht hatte sie ihm ja mit der Bezeichnung "Kind" tatsächlich unrecht getan. 
"Du, Fullmetal..." Den weißen Faden, den sie um ihren Zeigefinger gewickelt hatte, steckte sie beiläufig in ihre Tasche.
"Warum hast du dich eigentlich für das Dasein als Hund des Militärs entschieden?" fragte sie freundlich an den Alchemisten gerichtet.
Scarlet wollte nicht böswillig oder zu neugierig wirken, aber wenn man schon den Fullmetal Alchemist an seiner Seite hatte, so wollte sie wenigstens ein wenig mehr über ihn erfahren. Man sprach ja nicht ohne Grund über ihn, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Edward Elric

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 13.02.16

CHARAKTER DER FIGUR
ALTER: 15
TITEL: Fullmetal Alchemist
MULTICHARAS:

BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   So Feb 21, 2016 9:54 pm

Inzwischen war auch Edward ins Wohnzimmer vorgedrungen, um sich auch dort ein wenig um zusehen. Alles erinnerte hier an einen ganz normalen Raubüberfall. Wenig Chaos... das musste der Kleine zugeben. Und auch musste er Scarlet recht geben, wenn sie meinte, dass die Täter wohl wussten, was sie hier suchen mussten. Dabei übersah ein Foto der Familie, welches auf dem Fensterbrett innen aufgestellt war. Ein hölzerner weißer Rahmen zierte das Bild und es schien eigentlich ein ganz normales zu sein. Die Hausdame allerdings trug, wie sie hier abgebildet war, eine Kette um den Hals, an der ein Anhänger befestigt war... Ein roter Stein glänzte darauf und wirkte wunderschön im Gesamten.

Nein, anstatt dessen wandte sich der Blonde dem Tisch zu, der wohl aufgeräumt schien und die abgestellten Gläser hier, waren wohl noch nicht lange darauf... Es schien abermals wenig aufschlussreich. Ein wenig begann sich der Alchemist zu langweilen. Was machte er hier wirklich? Konnten das nicht die Soldaten erledigen, die sich herumtrieben? Die waren doch dafür ausgebildet, oder?

Dann - ganz plötzlich - kam die Grünhaarige mit der Frage, die ihn abrupt stocken ließ. Seine Augen huschten schnell zu ihr hinüber. Als er bemerkte, dass er zu viel Aufsehen erregen könnte, wandte er den Blick allerdings auch schnell wieder ab und tat so als würde er weiter suchen. Er hustet leicht, so als würde er krank. Versuchte er somit die Frage zu umgehen, welche ihm gestellt wurde? Was sollte er ihr jetzt auch antworten? Dass sie das Tabu brachen, um einen Menschen zurück zuerhalten? Oder dass er nicht nur zwei Gliedmaßen entbehren musste, sondern sein Bruder seinen gesamten Körper opferte? Das war wohl an dieser zu Stelle zu viel des Guten. Also entschied er sich für eine Kurzform. "Um Nachforschungen in der Alchemie zu führen. Um Besser zu werden..." Sollte ihr das genügen und das Thema damit beendet sein? "Schade, dass die Bibliothek abbrannte.."

In der Tat war es bedauerlich, dass viel Wissen verloren ging, was aber durch Sheska einst wiederhergestellt werden konnte... Mehr oder weniger gut. Nun war es aber Zeit die Frage zurückzuwerfen, die sie ihm gestellt hatte. Die rechte Hand kratzte am Hinterkopf und die Augen waren geschlossen, als er freundlich nachfragte. "Und was hat Dich hierher getrieben? Ich meine zum Militär?"
Jeder hatte seine Geschichte. Und Geschichten waren da, um erzählt zu werden. Nur wenige Menschen machten sich die Mühe sie jedoch zu erklären. Und andere machten sich nicht die Mühe danach zu fragen. Sie interessierte anderes... Wie zum Beispiel die reine Alchemie... Oder die Chimären... Oder eben die Fortpflanzung. Kopfschüttelnd verscheuchte er abermals seine wirren Gedanken und wollte gerade wieder ansetzen nach Hinweisen zu suchen, die doch so rar wie ein Bernstein im Sand schien.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Investigation "al dente"   

Nach oben Nach unten
 
Investigation "al dente"
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alchemie of Brotherhood :: Sonstiges :: Nebenplays-
Gehe zu: